Neuklang Kirchenlied  |  Akteure  |  CD  |  Konzert  |  Extras  |  Kontakt

 

Akteure

 

Die teilnehmenden Künstler und Musikgruppen

 

 

 

arbeit   arbeit

Im Zentrum der Frankfurter Gruppe steht die Arbeit am Lied – die Bearbeitung, die Interpretation, das wieder hörbar, wieder singbar Machen von vorhandenem Material. Ihr musikalischer Ausdruck reicht von Popmusik über melodischen Gesang bis hin zu expressiven Geräuschexperimenten. Die Originalbesetzung der Gruppe existiert seit 1998 und hat seitdem im dreijährigen Rhythmus ausschließlich Studioproduktionen heraus gebracht. Zwei davon in Koproduktion mit dem DeutschlandRadio Köln. 

Bandmitglieder: Marcel Daemgen (Korg MS10-Synthesizer, Samples), Christoph Korn (Samples, Gitarre), Oliver Augst (Gesang), Alexandra Maxeiner (Gesang)   

Interpretation von "O Haupt voll Blut und Wunden"

www.textxtnd.de

 
 

A.R.S. | Foto: Hans Rønning   A.R.S.

Mit Stimme, Saxophonen und Kontrabaß spielen A.R.S. improvisierte Musik, mal treibend, mal schwebend, manchmal völlig frei, manchmal- wie für Neuklang Kirchenlied – mit eindringlich klaren Melodien.

Bandmitglieder: Anne Braathen (Gesang), Rolf Pifnitzka (Saxophone, Flöten), Stephan Kersting (Kontrabass)

Interpretation von "Wach auf, mein Herz, und singe"

www.avantart.com

 

 

Der Bote | Foto: Torsten Piehl   Der Bote

Melodisch-druckvoller Metal. Der Bote ist ein Projekt von Boris Delic, der bereits seit 1997 Sänger der Rammstein-Coverband Feuerengel ist. Bei seinem Beitrag zu Neuklang Kirchenlied wird Boris Delic von seinem Produzenten Frank Itt unterstützt. 

Bandmitglieder: Boris Delic (Gesang, Schlagzeug), Frank Itt (Gitarre, Bass, Keyboard)

Interpretation von "Es ist ein Schnitter heißt der Tod" 

www.der-bote.com

 

 

Die Praktikanten   Die Praktikanten

Eigens zu diesem Projekt gegründetes Trio. Ihre Musik lässt sich am Besten mit dem Genre des "Land-Funk" beschreiben. 

Bandmitglieder: Dr. Christiane Drechsler (Akkordeon), Wolfgang Holland (Gitarre & Gesang), Kim Rørbæk (Gitarre & Gesang)
Interpretation von "Der Mond ist aufgegangen"  

 


Joni & Joni   Joni & Joni

Das Berliner Duo bringt mit Minimal-Indierock die Essenzen von seelenvollen Rockstücken auf die Bühne. Sie verzichten dabei bewusst auf den Einsatz von elektronischen Elementen. Gitarre und Bass klingen mal clean, mal verzerrt. Sie erschaffen, mit ihren Instrumenten und ihren Stimmen eine ungewöhnliche Zweistimmigkeit, eine unmittelbare Erfahrung von Sehnsucht, Liebe, Öffnungen… Als Textvorlagen dienen sowohl kraftvolle Zitate aus der deutschen Literatur als auch eigene Texte.

Bandmitglieder: Alexandra Holtsch (Gitarre & Gesang), Vicki Schmatolla (Bass & Gesang)
Interpretation von "So nimm denn meine Hände"

 

 

Lüül   Lüül

Lüül alias Lutz Ulbrich ist in erster Linie Gitarrist, seit 1975 arbeitet er auch mit Keyboards. Lutz Ulbrich gründete 1967 die Berliner Kultband Agitation Free und spielte später mit John Cale und Ashra. Sein musikalisches Repertoire reicht von federleichten Gitarrenstücken, melodischen oder sphärischen Elektroniknummern bis zu rhythmischer Popmusik. Seit letztes Soloalbum "Damenbesuch" erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Interpretation von "Es kommt ein Schiff geladen" 
 
 

Nicolas Weiser   Nicolas Weiser

Nicolas Weiser ist Zeichner, Komponist, Musiker und Kunsttheologe. 

Interpretation von "Die ganze Welt, Herr Jesu Christ" 

 


Snubnose   Snubnose

Snubnose war eine christliche Metalband aus Ludwigsburg. Die 1993 gegründete Band nannte sich bis 1997 The Circumcised (dt.: "die Beschnittenen"). Ihren Musikstil nannten sie selber Melodic-Groove-Core.
Im Herbst 2001 lösten sie sich auf. Der frühere Sänger und Frontmann Martin Schabel spielt heute bei der Band Toelz. Benjamin Pozsgai ist jetzt Mitglied der Band Opposition of One. 

Interpretation von "Befiehl, du deine Wege". Der Song wurde der Produktion Snubnose / Second-hand entnommen.

Erhältlich unter:

www.pleitegeier.com

 
 
Workshop   Workshop
Seit 1978 unter dem Namen Mago tätiges Musikprojekt, welches in wechselnden Formationen ab 1990 sieben Alben herausgebracht hat – als letztes "Yog-Sothoth".

Bandmitglieder: Kai Althoff, Stephan Abry
Interpretation von "Herr, gib mir Mut zum Brücken bauen" 

 

 

zeitblom und hitomi makino   Zeitblom

Zeitblom lebt in Berlin. Elektronik-Musiker, Elektroakustischer Komponist, Produzent, Bassist, Sounddesigner, realisiert mediale Installationen, Hörspiel-Theatermusiken und tritt in unterschiedlichen Konstellationen als Live-Musiker auf. Bei Neuklang Kirchenlied wird er unterstützt von der japanischen Sängerin Hitomi Makino.  

Bandmitglieder: Zeitblom (Elektronik), Hitomi Makino (Gesang)
Interpretation von "O Heiland, reiß die Himmel auf"

www.zeitblom.de

 

 

Constantin Gröhn   Constantin Gröhn

Initiator von Neuklang Kirchenlied und Produzent der CD, seit 2006 Vikar der Emmausgemeinde Hinschenfelde in Hamburg-Wandsbek, 2006 Promotion an der Universität Hamburg über "Dieter Schnebel und Arvo Pärt: Komponisten als Theologen", Organisation und künstlerische Leitung des Aktionskunstfestivals "Fluxusfestspiele 2002 Hamburg" und des Klangkunstprojekts "Der Michel und der DOM", Veröffentlichungen von Feldaufnahmen und Soundscapes auf dem Frankfurter Label "Gruenrekorder".

 

 

| oben |